17.02.2012

Apropos Drückerkolonne...

Noch immer wird allen Zusteller/innen, die nicht im Verdacht betriebsrätlicher oder gewerkschaftlicher Tätigkeit stehen, hinterher gejagt. Die Mitglieder der Drückerkolonne schwingen das Lasso, quatschen die Zusteller in der Verteilstelle an, telefonieren ihnen auch zu Hause ständig nach... - aber halt! Keinem Menschen stelle man nach, hat ja der Geschäftsführer der ZVZ erklärt. Und Herrn Kanitz kenne er auch eigentlich gar nicht. Da gibt es nur eine Diagnose: Unter ZVZ-Zustellern muss eine Art Psychose ausgebrochen sein. Hören Stimmen am Telefon, obwohl gar niemand anruft. Und sehen sich von Menschen bedrängt, die sich eigentlich nur ganz fürsorglich nach ihrem Wohlbefinden erkundigen wollen...

Kommentare:

  1. Apropos Drückerkolonne ...
    wenn das diese Werber sind, von denen man immerwieder öffentlich hört wie "Gefährlich" und "Kriminell" diese sind, sollte man Wachsam sein und sofort die Polizei rufen!

    AntwortenLöschen
  2. Was aus einem noblen Verlagshaus geworden ist?
    Diese Machenschaften, diese Vorgehensweise ist bestimmt nicht im Sinne der Altverleger bzw. der Gründerfamilien?!
    Traurig geht ein wertvoller demokratischer Schatz zugrunde.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    schreibe im Namen von gut befreundeten Arbeitskollegen, welche 5, 10 Jahren und länger mit mir in der ZV Schwabing, zum teil zuvor in der ZV Neuhausen tätig sind. Neuhausen hatte einen super Betriebsrat, welcher sich stark für die Belegschaft einsetzte! Wie man aus der Website und nun auch aus diesem Blog entnehmen kann, kämpfen die BR´s von der ZVZ, ZVK u. ZVR (sogar die Ex ZVH kämpft) für die Zusteller und für eine gerechte Sache. Nun unsere Frage, wie es ja schon die Spatzen vom Dach pfeiffen, wird hier in den Münchner Zeitungsvertrieben eine Umstellung vorgenommen. Nach dem Motto, "Mehr Arbeit und weniger Geld"! Ist da was dran? oder sollten hier nur die Betriebsräte bekämpft werden? (unseren können wir selbst bekämpfen)!
    Für Rückantworten zu einem solidarischen Austausch in diesem Blog würden wir uns freuen!
    Liebe grüße
    Kollegen
    ZV Schwabing

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollte hier gestern Abend einen längeren Kommentar schreiben, aber das scheint nicht erwünscht auf dieser Plattform, es ging nämlich nicht.
    Grüße aus Obergiesing

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anonym, natürlich ist die Beteiligung erwünscht. Ein Beitrag wurde versehentlich und nicht absichtlich gelöscht. Der Moderator

    AntwortenLöschen