22.04.2012

Grausame Störung der Lohntarif-Schöpfer

Es ist noch ein Kommentar zum Beitrag "Der Verlag antwortet einem Abonnenten" (26.3.2012) eingegangen, den wir zum Anlass nehmen, das Thema noch einmal aufzurufen. Hier geht´s direkt zum Beitrag samt Kommentaren.

Kommentare:

  1. Hallo Grüße aus Berlin!
    Also dieses Lohndumping hat in Berlin schon vor gut 18 Jahren begonnen. Damals wurde eine externe Zustellagentur namens "BZV" gegründet.
    Ab da ging es abwärts mit der Behandlung der Zusteller und der Bezahlung. Ich trage schon lange nicht mehr aus, verfolge aber den Zirkus immer noch. Mir hat die Zustellung immer viel Spaß bereitet, mal abgesehen vom Winter.
    Nach meinen letzten Informationen von ehemaligen Kollegen wird auch in Berlin das Stundenmodell eingeführt.
    Als Neuzusteller hätte ich jetzt sowieso 30 % weniger bekommen als die Altzusteller(Lohn seit 1996). Der Stücklohn liegt bei 11 oder 12 Cent. In Teilen des Umlandes oder oder Ostberlin noch darunter und davon noch mal 30 Prozent weniger!
    Es ist schlimm was in Futschland passiert mit den Löhnen. Mit dem Zustellgewerbe hat es angefangen . Ende nicht Sicht.
    Gruss nach München A. K.
    P.S Wir hatten damals auch einen Betriebsrat gegründet.Mit allen drum und dran, hatte mich als Altzusteller auch reinwählen lassen. Danach gab es nur noch Mobbing. Verdi hatte dazu gar nichts zu sagen. Nur so als Hinweis.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Kollege, ver.di begleitet den Konflikt hier in München von Anfang an. Schade, dass das in Berlin offensichtlich nicht so war.

    AntwortenLöschen